Der naturnahe Kreislauf ist überall spürbar.

Das im eigenen Wald geschlägerte Holz (PEFC-zertifiziert) wird in unserem Holzgaskraftwerk zu Ökostrom veredelt.

Mit der produzierten Jahresmenge von 1.680.000 kWh könnten 336 Haushalte mit nachhaltigem Strom versorgen werden – alternativ könnte man mit einem Elektroauto (14,2 kWh/100 km) rund 297 Mal die Erde am Äquator umrunden.

Nützlicher Nebeneffekt: Bei der Umwandlung von Holz in Gas bleibt nicht, wie in anderen Holzkraftwerken üblich, Asche zurück, sondern ca. 100 Tonnen Kohlenstaub, der anschließend zu Bio-Grillkohle verarbeitet wird.

Im Kraftwerk entstehen 2.700.000 kWh Wärme, die das mit Meersalz und Mineralien angereicherte Quellwasser aus dem Almbach, in dem die Gebirgsgarnelen schwimmen, auf 28° C bringt.